Artikel

Keimblätter, Triebe und Knospen: Der Frühling kommt – und ich nähe Schürzen

Nach weniger als zwei Wochen haben meine Samen ausgetrieben. Zeit, sich zu überlegen, wo die Keimlinge nun eingesetzt werden sollen. Neben der Recherche zum Hochbeet für den Balkon schaffe ich es, ein paar Gärtnerschürzen für mich und meine Kinder zu nähen.

Gesäht hatte ich Salat, Zucchini, Möhren, Tomaten und Basilikum, um sie auf dem Balkon zu züchten. Als erstes zeigten sich die Keimblätter des Salats: Nach weniger als einer Woche brachen feine Blätter durch die Erde.

Passendes Beet: Was brauche ich?

Am längsten hat die Zucchini auf sich warten lassen. Spontan habe ich vorgestern noch Erdbeeren ausgesäht. Als nächstes muss ich die Keimlinge nun in ein größeres Behältnis umpflanzen. Doch hier merke ich, dass meine ungeplante Wahl ein paar Herausforderungen bereit hält: Während Tomaten, Salat und Zucchini vor allem Platz nach oben brauchen, sind Möhren natürlich nur in tieferer Erde zu ziehen.

Erfreulicherweise merke ich, dass es kein Problem ist, Möhren auf dem Balkon zu ziehen: Die Redaktion von “Mein schöner Garten” hat ausgerechnet an meinem diesjährigen Geburtstag einen Artikel zu genau diesem Thema veröffentlicht. Und der Autor bestärkt mich in meinem Vorhaben. Ich brauche ein Beet, das 20-30 cm tief ist, dann klappt es mit den Möhren.

Folgende Anforderungen habe ich also an mein geplantes Hochbeet:

  • Maße: ca. 80 cm lang, 40 cm breit, 30 cm tief. Die Höhe ist zunächst egal.
  • Material: Holz, weil es nachhaltiger als Plastik ist.
  • Ausstattung: Es wäre schön, wenn die Anzucht direkt dort geschehen könnte, also vielleicht mit einem passenden Deckel? Und eine Ablage unten für Utensilien und Geräte wäre super.
  • Preis: Realistischerweise muss ich ca. 50 Euro investieren. Hinzu kommen noch die Kosten für die passende Erde.

Mit diesen Anforderungen kann ich doch meine Recherche in den kommenden Wochen starten. Bis dahin habe ich den Salat in ein kleines Körbchen gepflanzt. Die anderen Pflanzen werden später noch einiges an Raum benötigen – denn allein die sieben Tomaten-Keimlinge, neun Zucchini-Sprößlinge und zahlreiche Möhren brauchen ausreichend Platz.

Selbst genähte Schürzen für die Gartenarbeit

Als kleine Abwechslung habe ich übrigens am Wochenende Schürzen für meine ältere Tochter und mich genäht. Wenn es dann auf dem Balkon so richtig los geht, haben wir nun auch das passende Outfit.